DEGU-ZUCHTVEREIN E.V.

Das Futter

Ernährung von Degus

In freier Natur leben Degus in einer kargen Hügellandschaft mit wenig Baumbewuchs und vereinzelten kleineren Felsformationen. Vor allem Sträucher und Gräser prägen die Umgebung. Die Ernährung in ihrer natürlichen Umgebung in Chile besteht deshalb vor allem aus rohfaserreichen frischen und trockenen Gräsern, deren Samen, Blättern von Bäumen und Sträuchern, frischer Rinde und Blüten. In der Heimtierhaltung ist es natürlich schwierig das Futterangebot über das gesamte Jahr genau so zu gestalten, wie Degus es zum Erhalt ihrer Gesundheit – vor allem dem gesunden Zahnabrieb – benötigen. Deshalb ist jede Art von Fütterung von Degus außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes im Grunde auch nur so etwas wie ein „Kompromiss“.

Folgende Grundsätze sollte ein Deguhalter von daher bei der Zusammenstellung des Futters stets im Hinterkopf behalten:

Must-have

  • täglich frisches Heu: Degus fressen Heu nur selten, wenn es schon mehrere Tage im Käfig gelegen hat)
  • Frischfutter: so oft es geht ungiftiges Grün (Blätter, Gräser), frische Rinde und/oder Blüten aus dem Garten, Feld oder Wald. Im Winter z.B. auf frische kleine Äste, Grün von Karotten, Salate etc. ausweichen.

No-Go`s

  • keine zuckerhaltigen oder zu stärkehaltigen Futtermittel (z.B. Obst, Johannesbrotbaum)
  • keine zu harten Futterbestandteile: „Fingerprobe“ machen, alles Getrocknete sollte man noch leicht zwischen zwei Fingern biegen bzw. leicht brechen können
  • Völlig ungeeignet: Niemals trockenes Brot, keine gepressten bunten Futterpellets aus unklaren Bestandteilen/Melasse, keine Joghurt-Drops, Futterstangen, Nagergebäck und auch niemals einen Kalk- oder Salzleckstein.
Degus dürfen kein Obst fressen

Futterzusammenstellung

Zur freien Verüfgung:

  • Heu (qualitativ hochwertig, Degus sortieren bis zu 60% „schlechtes“ Heu aus)

Fütterung:

Für 3-4 Degus mindestens 150g Futtermischung alle 2 Tage.

  • ausgewogene Mischung: 40-50% Kräuter, 30-40% Baumblätter und nicht mehr als 25% Blüten, zur freien Verfügung
  • max. 15% Trockengemüse

2-3x in der Woche:

  • Öl- und stärkehaltige Saatenmischung (70% ölhaltige, 30% mehlhaltige),
    pro Degu 1 EL

Wöchentlich:

  • ein paar frische ungiftige Zweige (alle Äste von Obstbäumen sind geeignet, dazu Birke, Haselnuss, Weide, Hainbuche etc.)

Sicherstellung des Vitamin (D3) Bedarfs:

  • 1 kleine Handvoll Futtermischung aus z.B.
    JR Grainless Herbs Zwergkaninchen
    JR Grainless Herbs Meerschweinchen

Leckerchen in Form von Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Haselnüssen, geschälten Erdnüssen etc. mehrmals in der Woche sind in Ordnung, solange die Degus nicht deutlich an Gewicht zunehmen oder ihr normales Futter stattdessen liegen lassen. Erbsenflocken können als Leckerchen ruhig auch täglich gegeben werden.

Empfohlene Fertigfuttermischungen

Folgende Webseiten von Futtermittelhändlern bieten geeignetes Futter für Degus an:

Online erhältlich:

Mixerama

  • Degu Pflanzenmischung Balanced 

Futterparadies / Deguladen

  • Nature Mix
  • DEGUS Familienschaum
  • DEGUS Futtertraum
  • FP Wiesensammler
  • Felldugels Allerlei 

Hansemanns-Team

  • Pflanzenmischung Degutraum, ehemals SAB Mix
  • HF Pflanzen-Potpourri
  • HF Pflanzenmix Exquisit
  • HF Meryl s Gourmetmix
  • HF Happiness
  • Basis-Kräuter-Mischung nach Chninchilla Scientia

Thematik Vitamine

Vitamin D3

Die meisten Degus werden Zeit ihres Lebens wohl in der geschlossenen Wohnung gehalten werden. Dadurch kann es auf lange Sicht zu einer Unterversorgung mit Vitamin D3 kommen, da nur unter UVB-Sonnenbestrahlung der Körper in der Lage ist aus Vorstufen das so wichtige Hormon selbst herzustellen. Durch Fensterglas wird diese Strahlung jedoch komplett aufgefangen. Ein ausgewachsener Degu benötigt z.B. pro Tag 25 IE(IU). Es ist jedoch nach wie vor leider unklar, in wie weit ein Vitamin D3 Mangel sich negativ auf die generelle Entwicklung von Degus und insbesondere auf die des Zahnwachstums, auswirkt. Um ein wenig auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich deshalb Vitamin D3 entweder als Zusatz täglich jedem Degu zu geben (nicht wirklich zu empfehlen, da es bislang keine für Degus geeigneten Präparate gibt und eine evtl. Überdosierung sehr schädlich sein kann), im Futter einen entsprechenden Zusatz zu verfüttern (deshalb die obige Empfehlung von dem Futtermitteln mit Vitamin Zusatz) oder den Tieren regelmäßig eine UVB Lampe anzubieten (Vorsicht: Hitzeentwicklung! Nicht länger als 2 Stunden pro Tag anbieten, Sonnenbrandgefahr, sowie Augenschäden!). 

Wer mehr zum Thema lesen möchte, dem sei hier die Forenseite der Degus International Community empfohlen:

The importance of Vitamin D and its supplementation